dethemedetheme
zu letzt aktualisiert: 01-08-2017

Tipps für die Erstellung von Facebookvideos

Videos auf Facebook einzubinden lässt die Klickzahlen in die Höhe schnellen. Diese Möglichkeit ist für Unternehmen aller Art interessant. Jedoch gibt es einige Hinweise zu beachten: Die ersten Sekunden des Videos müssen für den User möglichst überraschend sein. Vom Auftauchen des Videos im persönlichen Feed bis zum Verschwinden benötigt der Nutzer zum Scrollen etwa 1,5 bis 3 Sekunden. Genau in diesem Zeitfenster muss er überzeugt werden das Video anzuschauen. Generell sollten die erstellten Videos auch ohne Ton funktionieren. Denn der größte Teil der Videos wird ohne Ton angesehen. Auch die Videolänge gilt es zu beachten. Kurze Videos haben auf Facebook deutlich mehr Erfolg als längere. Bloss 21 Prozent der Nutzer schauen sich ein Video 30 Sekunden oder länger an. Auch das Format spielt eine Rolle: Tests zeigen, dass Videos mit Seitenverhältnis 1:1 öfter und länger angesehen werden als horizontale oder vertikale Format. Das ist darauf zurückzuführen, dass rund 75 Prozent aller Video Views auf mobilen Geräten passieren; dort hat das quadratische Format das beste Text-zu-Video-Verhältnis.

Neuerungen ab August

Ab August hat Facebook einige Änderungen für Publisher und Videoersteller angepasst: Facebook entfernt den Retention-Graph, die durchschnittliche Betrachtungszeit, 30 Sekunden Views und die detaillierte Aufbrechung der Abrufe – diese Informationen sind ab sofort nur noch den Erstellern der Videos vorbehalten. Betreiber von Facebook Seiten, welche Videos teilen, erhalten detaillierte Informationen über die Demographie und die generellen Standortinformationen der Menschen, die das entsprechende Video betrachtet habe. So können Rückschlüsse auf die Zielgruppe gezogen werden. Ebenso wird eine Statistik über die täglichen Videoabrufe des geteilten Videos geliefert.  Auch für Ersteller gibt es ab August einige Änderungen. Es werden zusätzlich Statistiken verfügbar, auf welchen Seiten Videos geteilt werden. Bleibt abzuwarten wie sich diese Neuerungen auf die Videoeinbindung auf Facebook auswirken.

Maria
About Maria