dethemedetheme

Schnittprogramme im Test

fahnenmast-ob-holz-stahl-oder-aluminium-bei-heimgartner-wird-jeder-fuendig

Neu in der Filmbranche oder wollen Sie nur für sich zuhause Erinnerungsfilme schneiden?

Egal für was sie sich schlussendlich entscheiden, hier haben wir verschiedene Schnittprogramme für Sie im Test.

 

Für Anfänger ist iMovie das Beste zum einsteigen. Dazu ist es kostenfrei und auf mit jedem Apple Produkt kompatibel. So kann man seine eigene Actionfilme unterwegs am Handy schneiden. Wer aber nicht mit Apple vertraut ist, kann auf Windows den Movie Maker benutzen, welcher ebenfalls gratis zum downloaden zur verfügung bereit steht.

 

Beide bieten Grundlagen im Schnitt und Ton. Doch bei den Farbeinstellungen kann es sehr schnell an seine Grenzen kommenWer ein wirklich tolles Color Grading in seinen Filmen haben will, kommt mit diesen Programmen nicht sehr weit. Wer ein wenig mehr als nur die Basics haben will, sollte sich überlegen zu einem professionellen Schnittprogramm zu wechseln.

 

Dazu empfehlen wir für Mac User das Final Cut Pro X. Es ist ein einmaliger Kauf und bietet viel mehr hochwertige Tools an. Dasselbe gilt für Adobe Premiere Pro, welches oft für hochqualitative Filmproduktionen genutzt wird. Die Funktionen im Vergleich zu den kostenlosen Produkten unterscheiden sich in geringerer Zeit des Renderings. Man verfügt über mehrere Spuren für Ton und Bild und präzisiere Schnitt Setzung. Beide befinden sich eher in der höheren Preisklasse für Schnittprogramme.

Wissen Sie nun was Sie wählen. Hier gehts zu den direkt-Links

Adobe Premiere Pro

Final Cut Pro X

iMovie

 

Yasmina
About Yasmina
Final_Cut_Pro
Schnittprogramme im Test
Final_Cut_Pro
Schnittprogramme im Test