dethemedetheme

Neue Kanal-Betreiber gehen leer aus

fahnenmast-ob-holz-stahl-oder-aluminium-bei-heimgartner-wird-jeder-fuendig

Vor etwas mehr als einem Monat sah sich YouTube an den Pranger gestellt weil in extremistischen Videos Werbung gezeigt wurde. Grosse Marken wie BBC, AT&T, Ford schrien auf und drohten mit Werbestopps. YouTube sah sich gezwungen zu handeln erst recht als einige der Drohungen umgesetzt wurden.

Als Massnahme werden Werbungen künftig also erst ab 10’000 Klicks angezeigt. So will sich YouTube genügend Zeit verschaffen, um zu prüfen, ob sich der Betreiber der Channels auch wirklich an die Regeln hält. Zusätzlich wird nach der Erreichung der 10’000 Aufrufe eine weitere Überprüfung durchgeführt um zukünftig solche Situationen zu vermeiden.

Durch diese Massnahme nimmt die Tochtergesellschaft von Google den neuen Kanälen die Möglichkeit bereits von Anfang an Werbung zu schalten. Jedoch wird so eine bessere Kontrolle über die Platzierung der Werbung garantiert, was momentan mehr als notwendig ist, um die grossen Firmen bei Laune zu halten.

Noch so ein Fauxpas kann und darf sich YouTube nicht mehr leisten. Wenn nochmals jemand unter dem Algorithmus durch rutscht ist YouTube in kürzester Zeit die grossen Firmen los und das würde finanziell nichts Gutes für die Video-Website bedeuten.

Es wird nun eine genauere und effektive Platzierung der Werbung verlangt und fordert YouTube heraus ihr Werbeformat zu verbessern. Ob Facebook dem Video-Giganten auch hier einen Schritt voraus ist, ist noch unklar.

Fiona
About Fiona
youtube
Neue Kanal-Betreiber gehen leer aus
youtube
Neue Kanal-Betreiber gehen leer aus