dethemedetheme

Daumen runter für Facebook

fahnenmast-ob-holz-stahl-oder-aluminium-bei-heimgartner-wird-jeder-fuendig

Seit kurzem ist im Messanger der Social MediaPlattform der lang ersehnte DislikeButton verfügbar.

Bisher war die Online-Plattform strikt gegen diesen, wie sie es nannten, Schlechte-Stimmungs-Emoji. Dies hat sich jetzt geändert. Um sich jedoch nicht ganz gegen das eigene Wort zu stellen,  beschreibt sie die neue Funktion als Ersatz für die Antwort “Nein” und nicht als “Gefallt-mir-nicht”-Button.

Seit letztem Jahr kann man den Beiträgen seiner Freunde und Bekannten seine Gefühle mit lachenden, staunenden und sogar weinenden Emojis mitteilen. Momentan ist noch unklar, ob dem allbekannten Corporate-Daume auch bei Posts und Beiträgen sein pendant -Dislike Button – gegenübergestellt wird.

Für Firmen aber auch Privatpersonen könnte der Dislike-Button vieles ändern. Online-Mobbing würde ein neues Mass annehmen. Und eine negative Bewertung auf Facebook ist für kein Firmenimage von Vorteil.  Eine hohe Anzahl von Likes hingegen spricht User an, den Beitrag zu lesen oder gar ein Produkt zu kaufen.

Wir sind gespannt, ob Facebook dem Willen der User weiter nachgibt oder bei diesem Punkt standhaft bleibt.

Fiona
About Fiona
Daumen runter für Facebook
Daumen runter für Facebook